Cyber-Kommando der Bundeswehr

Die Leyenspieltruppe mal wieder:

OTon:Bis 2021 soll die Cyber-Armee voll einsatzbereit sein. Dann sollen dort 15.000 Menschen arbeiten. Geführt wird es von einem Drei-Sterne-General.

Will heißen: Wer es bislang nicht in die Truppe schaffte oder schaffen wollte – hat jetzt eine neue Chance. Dazu zählten Menschen, die bislang für nicht geeignet gehalten wurden …

Damit solche Menschen Lust auf die Truppe bekommen, hat sich das Ministerium Methoden ausgedacht, die für die Bundeswehr innovativ und unkonventionell scheinen. Beispielsweise sollen IT-Turniere durchgeführt werden. Diese Form der Personalrekrutierung, etwa in Form von “LAN-Partys für die Rekrutierung von Talenten aus der Gamer-/E-Sport-Szene ist genauso in Betracht zu ziehen…

Also bis 2021 – wäre in 4 Jahren haben Sie genug ‘Gamer’ gefunden die dann anstatt World of Warcraft halt mal Krieg in Realtime spielen  –  so mit echten Toten etc…

Mein Gott: Was gibt das für ein Chaos wenn man Menschen die in keinster Weise geeignet sind – weder Psychisch noch Physich und schon rein gar nicht Fachlich – mal so mir nichts dir nichts Krieg spielen lässt?

 

Das ganze Unsinnswerk gibt es hier zum nachlesen und lachen.

https://www.bmvg.de/resource/resource/d2I4SEZMTWxjVlEveVVOSnJFVXR3eUVjQzdsOUIxQlR1Q0c0MENOYTdwVHZYSGJSamYzaHdJdEJORXNtbkNaL2pjSE5VeWxUR01Jb3pmRVUralo0Y1hDdW56eHpmQ2JsTUQzSU4ycmJiUkE9/KonzCyber-Reserve_gezeichnet.pdf

 

via Cyber-Kommando der Bundeswehr: Wer will für die Bundeswehr arbeiten? | ZEIT ONLINE.

Comments are closed.