Deggendorf: „Welt soll erfahren, wie Deutschland Einwanderer behandelt“

Ahja denen ist das Essen und die Unterkunft nicht gut genug…. Wobei ich gar nicht wusste das in Sierra Leone Krieg ist…. aber egal man kann ja mal Forderungen stellen, der dumme deutsche Michel wirds schon zahlen…. Unfassbar das man diese Primaten nicht endlich dorthin zurück verfrachtet woher sie gekommen sind….

Im niederbayerischen Deggendorf protestierten am Mittwoch knapp 200 aufgebrachte „Schutzsuchende aus Sierra Leone“ gegen ihre Unterkunft im Transitzentrum. Entrüstet bemängelten die sich illegal in Deutschland befindlichen Gäste aus Afrika „mangelhafte Hygiene, nicht täglich gereinigte Toiletten, das schlechte deutsche Essen und die unzureichende medizinische Versorgung für Geflohene“ hierzulande.

Anmerkung:  In der WeLT von heute liest man: „Altersarmut in Deutschland – Hunderttausende Rentner können sich keine Mahlzeiten leisten“.

Fazit: Asylsuchende aus einem Land in dem es keinerlei Fluchtgrund gibt und die über zig sichere Länder eingereist sind stellen in DE Forderungen weil das Essen nicht gut genug ist, gleichzeitig Hungern Hundertausende Rentner die jahrelang gearbeitet und eingezahlt haben……

DE hat fertig…..

via Deggendorf: „Welt soll erfahren, wie Deutschland Einwanderer behandelt“ | PI-NEWS.

Comments are closed.