China: raus aus US-Bonds, rein nach Deutschland

China: raus aus US-Bonds, rein nach Deutschland

20.12.2015

Chinas Staatsfonds CIC kündigt Beteiligungen in Deutschland an. Peking wollte seine wachsenden Devisenreserven breiter streuen, anstatt sie fast ausschließlich in niedrig verzinste US-Staatsanleihen zu stecken.

 

Der milliardenschwere chinesische Staatsfonds CIC hat Investitionen in der Bundesrepublik in Aussicht gestellt. „Wir sehen uns nach verschiedenen Objekten um“, sagte CIC-Chefinvestor Li Keping dem Handelsblatt (Montagsausgabe). Besonders interessant seien Firmen, die sich mit Industrie 4.0 beschäftigten. Zudem beobachte der Fonds den Verkauf von Staatseigentum in Griechenland genau. Der Staatsfonds China Investment Corporation (CIC) verwaltet rund 750 Milliarden Dollar aus Pekings Devisenreserven, und könnte damit auch deutsche Großkonzerne übernehmen.

Sorgen vor einer Einmischung der kommunistischen Führung in kapitalistische Firmen in Europa, versuchte Li zu zerstreuen. „Wir streben keine direkte Kontrolle der Unternehmen in unserem Portfolio an“, sagte der Chefinvestor.

Comments are closed.