Paris: Horrorangriff auf Bus voller koreanischer Touristen

Der Präsident der chinesischen Vereinigung von Reiseagenturen in Frankreich, Jean-Francois Zhou warnte, dass die “immmer gewalttätigeren” Diebstähle und Übergriffe Frankreich “zu einem der schlimmsten Reiseziele für Auslandstouristen” mache. Er sagte:

“Im Jahr 2016 waren 1,6 Millionen chinesische Touristen hier verglichen mit 2,2 Millionen im Jahr 2015. Die Zahl der japanischen Touristen fiel um 39 Prozent und die der koreanischen um 27 Prozent. Unsere Touristen wenden sich nun Russland zu, das weniger attraktiv ist, aber wo es wenigens sicher ist. Für Putin ist das ein wirtschaftlicher Frühlingswind.”

Comments are closed.