Bundesagentur für Arbeit stoppt nach Pannenserie millionenschweres IT-Projekt

Die Bundesagentur für Arbeit BA hat nach einer Pannenserie ein millionenschweres IT-Projekt gestoppt.

Eine 60 Millionen Euro teure Software werde nun doch nicht in den Arbeitsagenturen eingesetzt, teilte ein Sprecher der Bundesbehörde mit.

Das unter der Bezeichnung “Robaso” firmierende Projekt habe sich nach der vierjährigen Laborentwicklung im praktischen Einsatz als nicht “ausreichend flexibel” erwiesen.

Es habe sich gezeigt, das nachträgliche Änderungen, etwa die Korrektur einer Kontonummer, in dem System nicht möglich seien. Um eine solche Angabe dennoch korrigieren zu können, habe man sämtlich Leistungs- und Vermittlungsdaten in das System neu eingeben müssen.

Quelle Bundesagentur für Arbeit stoppt nach Pannenserie millionenschweres IT-Projekt – SPIEGEL ONLINE.

Lese Ich da richtig? 60Mio Euro – 4 Jahre Entwicklung und dann ein Fehler der nicht mal einem Anfänger passiert? Eine Eingabe die man nicht ändern kann? Entweder ist da jemand total bescheuert oder hat aber mal kräftig abgezockt,

Welche Entscheider in der BfA haben da die Hand aufgehalten? Anders kann das doch gar nicht sein da so eine Grundlegende Funktion normalerweise schon bei den ersten Tests auffallen müsste.

Hier ist irgend etwas oberfaul.

 

Comments off