Länder -

Zehn Länder sind in der Südostasiatischen Staatengemeinschaft Asean zusammengeschlossen. Die Region mit mehr als 620 Millionen Einwohnern will wirtschaftlich zusammenwachsen und sich als Schwergewicht neben China in Asien entwickeln. Eines der hoch entwickelten Länder ist Gastgeber Malaysia, ein mehrheitlich muslimisches Land mit gut 30 Millionen Einwohnern.

Die Regierung setzt vor allem auf Deutschland und rechnet mit wachsenden Investitionen, wie Handelsminister Mustapa Mohamed der Deutschen Presse-Agentur sagte. «Deutschland ist schon einer unserer wichtigen Partner, wir haben mehrere deutsche Konzerne hier, gerade im Halbleiterbereich und bei der spezialisierten Fertigung von medizinischen Instrumenten.» Er sehe weiteres Potenzial bei nachhaltiger Energie und im Pharmabereich.

Zweidrittel der Asean-Einwohner sind jünger als 35 Jahre. Und viele Leute haben Smartphones. Das Potenzial, bei der digitalen Revolution mitzumischen, sei riesig, waren sich Unternehmer einig. «Wie schaffen wir es, aus diesen Technologienutzern nun Leute zu machen, die selbst Anwendungen entwickeln?», fragte der Südostasiendirektor der Technologie-Firma Intel, Prakash Mallya. Bessere Ausbildung sei die einzige Antwort.

Comments off